„Macht und Ohnmacht der Netzwerke. Die Kunst des Netzwerkens in Wirtschaft und Diplomatie“

Das richtige, strategisch durchdachte Netzwerken, die kluge Positionierung des Unternehmens und dessen CEOs, sichert dem Unternehmen eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit allen Stakeholdern, sowie ein krisenresistentes stetiges Wachstum.
Das ist nich leicht und fordert sowohl von den CEOs, als auch von den „Aussenministern“ der Unternehmen (Heads of Public Affairs) eine harmonische, vertrauensvolle Zusammenarbeit und hohe Qualität von (wirtschafts)diplomatischer Geschicktheit.

Dieses Ziel vor Augen haltend, fand am 24.6. in der Diplomatischen Akademie ein exklusives Diskussionsabend mit dem Titel: „Macht und Ohnmacht der Netzwerke – Die Kunst des Netzwerkens in Wirtschaft und Diplomatie“ statt.

Nach einer beeindruckenden Eröffnungsrede vom Doyen der österreichischen Diplomatie, Botschafter Dr. Emil Brix, haben führende Experten und Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Diplomatie, spannende Einblicke in deren Alltag und in die Welt der Verhandlungskunst & des Konfliktmanagements gewährt: Botschafterin Elisabeth Ellison-Kramer, Claus J. Raidl (Präsident a.D. Österreichische Nationalbank), Radovan Jelasity (Präsident a.D. Serbische Nationalbank, CEO Erste Bank Ungarn), Kristine Knezevic (CEO XING Austria), und die Public Affairs Expertinnen Bettina Resl (Sanofi) Maria Kollmann (AVL List), Franz Benedikt Zöchbauer (Verbund)

Die fachkundige und brillante Moderation durch die Grande Dame der österreichischen Public Affairs, Karin Keglevich-Lauringer, hat dem Abend eine besondere Gravitas verliehen.

2019-06-27T08:05:14+01:0027. Juni 2019|Gravitas Talks, News|