Karoly Pataki

Mein Leben lang haben mich Menschen fasziniert, die Wirkung entfalten und ihr Umfeld prägen. Dabei geht es um mehr als Charisma – es geht um den spürbaren Willen, sich selbst und andere weiter-zuentwickeln und dabei konsequent und bewusst gestaltend zu handeln. Auch mein eigener Lebensweg ist durch diese Haltung geprägt.

Aufgewachsen als Sohn einer Diplomatenfamilie in Ungarn, Italien und Deutschland, habe ich früh gelernt, Menschen sehr genau wahrzunehmen, mich auf neue Konstellationen einzustellen und die vielfältigsten Situationen als Chance für weitere Entwicklung zu begreifen. Nach meinem Studium der Wirtschaftswissenschaften in Berlin 1990 und einem postgradualen Studium in Mexico City kehrte ich 1991 als Diplom Ökonom nach Ungarn zurück und leistete bis 1997 Pionierarbeit als kaufmännischer Geschäftsführer der neu gegründeten Robert Bosch GmbH in Budapest.

Die folgenden 15 Jahre sahen mich in diversen leitenden Funktionen in der Papier- und Verpackungsindustrie in der von Euphorie, Krise und schließlich Normalisierung geprägten Region Zentral- und Osteuropa. Was meine Stationen – stv. Generaldirektor in Ungarn, Geschäftsführer in Österreich, Polen und Bulgarien, Beirat in Rumänien und der Ukraine sowie zuletzt Konzern-CFO – gemeinsam hatten? Ein hohes Maß an Verantwortung und Gestaltungswillen, das ständige Management unterschiedlichster Stakeholder und derer Bedürfnisse sowie die Möglichkeit, Menschen und ihr Potenzial zu erkennen und zu entwickeln.

2012 erreichte mich der Ruf in die Personaldienstleistungsbranche, wo ich zunächst als Mitglied des Vorstands der Trenkwalder Gruppe für die Regionen CEE und SEE zuständig war und ab 2013 als Vorstandsvorsitzender den gesamten Trenkwalder Konzern leitete.

Meine bald zwanzigjährige Erfahrung als Mitglied bzw. Vorsitzender von Aufsichtsräten und Beiräten – und damit als Kontroll-, Beratungs- und Sparringpartner für die C-Suite – haben mich vieles über Menschen, Organisationen und Systeme gelehrt: Allem voran die gebotene Umsicht im Handling verschiedenster Interessensgruppen, die Benefits eines professionellen sozialen Dialogs, den Umgang mit der Verantwortung für tausende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder etwa die Vielfalt in der Herangehensweise an die großen strategischen Fragen rund um Innovation und Digitalisierung.

Vor diesem Hintergrund gründete ich 2017 mein Beratungsunternehmen Gravitas, wo ich meine Erfahrungen im Dialog mit Top-Entscheidern aus aller Welt teile und meine Klienten auf dem Weg zur Vollendung ihres Werdegangs begleite.

Mitgliedschaften:

  • Mitglied im Chatham House (The Royal Institute of International Affairs) in London
  • Mitglied des Senats der Wirtschaft in Wien

  • Vorstand der Gesellschaft Österreich-Ungarn