Dkfm. Dr. Claus J. Raidl

Dkfm. Dr. Claus J. Raidl2018-10-15T08:17:58+00:00

Dkfm. Dr. Claus J. RAIDL war zwischen dem 1. September 2008 und dem 1. September 2018 Präsident der Österreichischen Nationalbank.

Claus J. Raidl wurde 1942 in Kapfenberg geboren. Vor der Matura, die er 1961 ablegte, machte er 1960 das Diplom der Duxbury High School in den USA. Er begann 1961 sein Studium an der Hochschule für Welthandel, das er 1966 mit dem akademischen Grad „Diplomkaufmann“ abschloss. 1971 promovierte er zum Doktor der Handelswissenschaften.

Von 1970 bis 1971 war Claus J. Raidl Assistent am Institut für angewandte Sozial- und Wirtschaftsforschung. Anschließend folgten bis 1974 Tätigkeiten in einer Bank, einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und als Konsulent der OECD zu Fragen des internationalen Steuerwesens im Zusammenhang mit multinationalen Unternehmungen in Paris. Von 1974 bis 1981 arbeitete Claus J. Raidl in einer Versicherungsgesellschaft.

In den folgenden Jahren bis zum Jahr 1994 gehörte Claus J. Raidl dem Vorstand der Wiener Holding Ges. m. b. H., der ÖIAG (Österreichische Industrieverwaltungs AG) wie auch der Austrian Industries AG an und war stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der VOEST-ALPINE AG und der VOEST-ALPINE STAHL AG.

Von 1991 bis 2010 war er Vorsitzender des Vorstandes der Böhler-Uddeholm AG sowie von 2007 bis 2010 Mitglied des Vorstandes der voestalpine AG.

Claus J. Raidl bekleidete weiters die Funktion eines Aufsichtsrates der Wiener Börse AG , der Wienerberger AG. Und der Flughafen Wien AG.

Er ist Vorsitzender des Kuratoriums des I.S.T. Austria (Institute of Science and Technology – Austria), Mitglied des Kuratoriums des Technischen Museums Wien und Mitglied des Hochschulrates der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich.

Seit 2012 Vizepräsident des Europäischen Forums Alpbach.